Permakultur und Kunst

 

Apoka symBIOfloresta ist ein Projekt der Raupe in Entwicklungszusammenarbeit mit Brasilien. Es handelt sich dabei um eine Initiative, die Bildungseinheiten im Bereich nachhaltige Landwirtschaft und Erhalt des Kulturerbes im Bundesstaat Bahia, im Nordosten Brasiliens organisiert.

 

www.apaoka.com

Apaoka Produkte

Apaoka Produkte

Sonnenschutzmittel aus Anotta Gewürze Kokusöl Mückenschutzmittel Kakao

Apaoka Kakao

Apaoka Kakao

Bananen Plantage

Bananen Plantage

Diese Bananenbäume spenden den jungen Kakaubäumen Schatten.

Bananen Bäume

Bananen Bäume

Diese Bananenbäume spenden den jungen Kakaubäumen Schatten.

Kurs Instrumentenbau Alfaia

Kurs Instrumentenbau Alfaia

Apaoka organisiert Kurse im Bau traditioneller Musikinstrumente

Recherchen über Heilpflanzen

Recherchen über Heilpflanzen

Hier mit Studenten bei einheimischer Pflanzenkennerin

Kulturproduktion

Kulturproduktion

Apaoka produziert Kulturgruppen wie z.B. die Encanto da Sereia

Workshop Brot backen

Workshop Brot backen

auf Hof Apaoka mit den Nachbarskindern

Workshop Seife herstellen

Workshop Seife herstellen

Seife aus Heilerde und natürlichen Essenzen - Workshop auf Hof Apaoka mit Nachbarschaft

Mit Tonerde Skulpturen machen

Mit Tonerde Skulpturen machen

Kreative Ateliers mit den Nachbarkindern auf Hof Apaoka

Komposttoilette

Komposttoilette

Hof Apaoka - Modell "Humus Sapiens"

Bananen-Anbau

Bananen-Anbau

Hof Apaoka

Der Stolz - die Bananenplantage

Der Stolz - die Bananenplantage

Partnerschaften mit benachbarten Landwirten

Regenwasserrückgewinnung

Regenwasserrückgewinnung

Kurse in Bau der Systernen aus "Ferro-Cimento"

Bau des Ateliers - 1. Phase

Bau des Ateliers - 1. Phase

Bau des Ateliers

Bau des Ateliers

Herstellung der Instrumente Agbê

Herstellung der Instrumente Agbê

Teilnahme am Karneval 2013

Teilnahme am Karneval 2013

Kulturgruppen Encanto da Sereia - Apaoka Productions -

gemütliche Veranda

gemütliche Veranda

Küche auf Hof Apaoka

Küche auf Hof Apaoka

Rinderzucht in der Region

Rinderzucht in der Region

Benachbarte Farm

Bienenzucht Meliponini

Bienenzucht Meliponini

Freiwilligendienstler bei der Arbeit

Freiwilligendienstler bei der Arbeit

John aus Eupen macht uns die Varanda

Bau der Systerne

Bau der Systerne

Kurs Bewässerungssysteme

Kurs Bewässerungssysteme

Kürbis geerntet - ab in den Topf!

Kürbis geerntet - ab in den Topf!

hmmmm....

Teamwork

Teamwork

Hier im Kurs - Regenwasserrückgewinnung; Bau der Systerne

Holzofen in der Küche Apaoka

Holzofen in der Küche Apaoka

Hier wird für viele gekocht an den Kurs-Tagen

Duschen auf Hof Apaoka

Duschen auf Hof Apaoka

mystischer Eingang...

Camping Apaoka in früher Morgenstund

Camping Apaoka in früher Morgenstund

Kurs Biokonstruktion

Kurs Biokonstruktion

Die Schüler wollten einfach nicht aufhören zu arbeiten...

Anbau von Akazien auf Hof Apaoka

Anbau von Akazien auf Hof Apaoka

     Ursprung
 
                  2009 - 2014

Das Projekt Apaoka wurde 2009 von der Ostbelgierin Marie Bontemps (ehrenamtliche Mitarbeiterin der Raupe) mit Hilfe einer Gruppe Brasilianern kreiert und seither umgesetzt. Es ergab sich primär aus einer besonderen Gelegenheit, bei der der Gruppe ein 30 Hektar großes Grundstück im Süden Bahias für Aktivitäten in Umweltschutz und Permakultur zur Verfügung gestellt wurde. Somit wurden zahlreiche Kurse und Workshops auf dem Hof Apaoka realisiert, mit Themen rund um nachhaltige Landwirtschaft, Agroforstwirtschaft, Biokonstruktion, Kompostierung, einheimische Bienenarten, Bewässerungssysteme, Regenwasserrückgewinnung uvm.

Zielpublikum sind die einheimischen Landwirte, Schüler der Landwirtschaftsschule, Studenten der umliegenden Fakultäten für Agronomie, Forstwirtschaft und ähnliche Studiengänge, sowie auch Interessierte an alternativen Lebensweisen generell.

 

Das Projekt hat sich weiter Entwickelt und wurde auch in der Hauptstadt Bahias aktiv, wo seit Ende 2012 diverse Aktionen im Bereich Kultur realisiert werden, mit dem Ziel einen Beitrag zum Erhalt des Kulturerbes zu leisten.

 

Kunst & Kulturerbe
Hof Apaoka
Riachão do Chorão, Presidente Tancredo Neves , Bahia

Im Süden Bahias, ca. 250 km von der Hauptstadt entfernt, befindet sich der Hof Apaoka. Hier werden Bananen, Mandiok und Kakaubäume in Agroforstwirtschaft-Systemen angebaut. Seit Beginn der Arbeit wurden hier zahlreiche Kurse und Workshops für die umliegenden Landwirte und Studenten aus den Städten der Region organisiert. Die Themen liegen immer im Bereich der Permakultur. Im Zuge der Durchführung dieser Aktionen wurden die Strukturen gebaut um Gruppen empfangen zu können, wie das Mutterhaus, die Küche, die Komposttoilette. Derzeit wird das Atelier gebaut in dem die handwerklichen Aktivitäten zukünftig stattfinden sollen und auch Räumlichkeiten vorgersehen sind und die Schüler und Besucher zu beherbergen. Fotos auf www.apaoka.blogspot.com

Etwa ein drittel der Fläche des Hofes sind geschütztes Wald-Gebiet, und stellen den Stolz des Hofes dar, denn hier suchen Tiere Zuflucht die in den weit abgeholzten umliegenden Gebieten sonst keine sichere Heimat haben.

Auf dem Hof sind drei offene Wasserquellen und ein Bach, der die westliche Begrenzung der Länderei zeichnet.

Der Hof Apaoka empfängt Freiwilligendienstler aus der ganzen Welt und ist ein Ort an dem Projekte aller Art im Bereich nachhaltiger Bau- und Anbauweisen umgesetzt werden können, sei es von Einzelpersonen, Forschergruppen, Organisationen oder Reisenden.

Recherchen und Doku's

Apaoka dokumentiert auch schon seit Beginn seine eigenen Aktivitäten, die in didaktischen und informativen Kurzfilmen im Internet dem breiten Publikum zur Verfügung gestellt werden. (Suchbegriff 'Apaoka' auf Youtube)

 

Auch wurden Recherchen und Feldarbeit in Partnerschaft mit Studenten aus Salvador im Bereich der Forschung von Heilpflanzen und traditionellen Heilverfahren und Heilern gemacht.

 

Die Videos sind meist in portugiesischer und deutscher Sprache auf Youtube verfügbar und unter dem Suchbegriff "Apaoka" zu finden.

 

Für die kommende Phase und die neuen Aktionen Apaokas sind Produktion von Dokumentarfilmen vorgesehen und Hilfeleistung in Produktion und Medien von und für traditionelle Kulturgruppen.

 

Diese Arbeit befindet sich in Planungsphase und wird der Öffentlichkeit im Rahmen der Ausstellung über das Projekt, voraussichtlich Ende August vorgestellt.

 

 

Apaoka ist seit Ende 2012 auch im Bereich Kunst und Kultur aktiv und leistet so seinen Beitrag zum Erhalt des brasilianischen Kulturerbes. Das Projekt hat zahlreiche Kurse im Bau traditioneller brasilianischer Instrumente organisiert, vorwiegend in Salvador, Hauptstadt Bahias, aber auch in Recife, Olinda, Pernambuco. Es wurde ein Kurs in Partnerschaft mit dem Kulturzentrum "Casa da Rabeca" des Meisters Salustiano in Olinda realisiert und in Salvador wurde ein Kurs mit dem Stadttheater "Teatro Vila Velha" durchgeführt, neben zahlreichen eigenen Aktionen. Eine Kette von Ereignissen wurde durch diese Apaoka-Initiative ins Rollen gebracht.

Alfaias, Xequerês (Agbês), Berimbau, Rabeca, Cuica, uvm. wurden hergestellt und mindestens zwei der Schüler haben daraus nun ihren Beruf gemacht. Viele Gruppen haben sich an dem Prinzip inspiriert und ähnliche Aktivitäten in anderen Regionen organisiert.

 

In Salvador verfügt Apaoka über ein Atelier, das in dem Armenviertel "Morro da Sereia" in Rio Vermelho lokalisiert ist. Hier werden auch mit den Kindern aus dem Viertel kreative Ateliers und Aktivitäten an den Feiertagen organisiert. Das Atelier dient vor allem als Basis zur Umsetzung der Kurse, die sich im Bereich des Baus von traditionellen Musik-Instrumenten realisieren.

 

Zwei Folklore-Gruppen sind aus den Initiativen Apaokas entstanden, die sich in ihrer kurzen Lebenszeit schnell entwickelten und auch viel Aufsehen erregten, vor allem durch ihre Teilnahme an den Festlichkeiten im Karnaval 2014 von Salvador. Eine der Gruppen besteht ausschließlich aus Frauen um auch ihnen die Gelegenheit zu geben sich in der Altstadt mit Percussion zu etablieren. Dann konnten 25 Teilnehmer der Apaoka-Aktivitäten im Bereich Kultur einen Zugang zur profissionellen Musikszene erlangen, und auch als Musiker während des Karnevals gut entlohnt wurden, durch 'Blocos' die über Apaoka die Teilnhemer unter Vertrag nahmen.

 

Mehr Informationen zu den Kulturgruppen:

 

www.encantodasereia.blogspot.com

 

Spenden werden von Entraide et Fraternité verwaltet und es können auch Spendenquittungen ausgestellt werden.

 

Spendenkonto: 068-0674440-26

Anzugebende Mitteilung: BRESIL 09-838 APAOKA

Mit freundlicher Unterstützung von

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now
Bananen Bäume

Diese Bananenbäume spenden den jungen Kakaubäumen Schatten.

Go to link